Willkommen auf dem Härtsfeld,
dem östlichsten Teil der Schwäbischen Alb


„Landschaft des Lichtes und der Weite!“
(Zitat: Heimatforscher und Botaniker Ottmar Engelhardt)

Die Region Härtsfeld

Das Härtsfeld ist eine eher karge, gering besiedelte Karsthochfläche des weißen Juras. Die reizvolle herbe Härtsfeldlandschaft eignet sich ideal für Wanderungen, Rad- und Reittouren. Natur pur, imposante Ausblicke und eine seltene Pflanzenwelt - von Orchideen bis hin zum Wahrzeichen der Schwäbischen Alb, der Silberdistel - hinterlassen unvergessliche Eindrücke. Wanderwege führen durch Wiesen und Wälder, über Wacholderheiden und durch Trockentäler. 
Das Härtsfeld ist zudem eine geschichtlich bedeutsame Region. Hier finden sich gut erhaltene Höhlen und Grabfunde prähistorischer Besiedlung, römische Heerstraßen und Gutshöfe. Burgen, Schlösser und Schlachtfelder zeugen von einer bewegten Vergangenheit.

Die gesamte Schwäbische Alb und somit auch das Härtsfeld, als östlichster Zipfel, ist seit 2002 Nationaler GeoPark und seit 2004 auch Europäischer und UNESCO-GeoPark.

Wintersport auf dem Härtsfeld

  

Auch im Winter ist das Härtsfeld, die östlichste Region der Schwäbischen Alb einen Besuch wert. Durchwandern Sie die weiten Wälder und Wiesen bei guter Schneelage auf gespurten Loipen mit den Skiern!
In Hülen und Nattheim gibt es Skilifte.

Hier eine Liste der bestehenden Loipen:

Loipe Simmisweiler (Klassisch und Skating), mit Anbindung an die Loipe Kapfenburg
Höhenlage: 640 m, Länge: 12 km,Schwierigkeitsgrad: leicht, Maschinelle Pflege: nur bei guter Schneelage.
Ausgangspunkte: Wanderparkplatz Neubau oder Vierwegzeiger. Zunächst entlang des Waldrandes führt die Loipe dann über das freie Feld vorbei an Simmisweiler und Bernlohe nach Arlesberg. Entlang dem Waldsaum geht es dann zurück zum Ausgangspunkt.
Die aktuelle Schneelage für diese Loipe erfahren Sie unter 0162 2927824. Betreiber: Stadt Aalen.

Loipe Eglingen
Einstiegsmöglichkeiten: Beim Eglinger Keller befindet sich der Start-/Zielplatz. Die Zufahrt zu den Loipen und Parkmöglichkeiten ist ausgeschildert. Weitere Einstiegsmöglichkeiten bestehen am südlichen Ortsausgang Eglingens Richtung Demmingen sowie am südlichen Ortsausgang Osterhofens. Kontakt: Friedrich Glückschalt Tel. 07327/5825

Loipe Kapfenburg mit Anbindung an die Aalener Loipen (klassisch)
Höhenlage: 620 m, Länge: 2,5 km, Schwierigkeitsgrad: leicht
Maschinelle Pflege: nur bei guter Schneelage
Ausgangspunkt: Wanderparkplatz vor Ortseingang Hülen aus Richtung Lauchheim. Die Loipe führt an der Bergstation des Skiliftes vorbei bis zur Autobahn. Von dort parallel zurück zum Ausgangspunkt.

Loipe Krätzental:
Höhenlage: 580 m, Länge: ca. 6 km, Schwierigkeitsgrad: leicht.
Die Langlaufloipe führt durch das malerische Krätzental.
Der Einstieg ist an beiden Endpunkten möglich: in Großkuchen im "Wiesenteich" (Parkplatz am Ortsausgang Richtung Elchingen, Loipeneinstieg davon in ca. 100 m nordwestlicher Richtung in der Talsenke) und am Parkplatz an der alten Verbindungsstrasse zwischen Ebnat und Elchingen. Die aktuelle Schneesituation kann unter www.heidenheim.de nachgelesen werden

Loipe Kugeltal (Lauchheim-Hülen) (klassisch):
Höhenlage: 600 - 620 m, Länge: ca. 12 km, Schwierigkeitsgrad: leicht
Ausgangspunkt: Wanderparkplatz vor Ortseingang Hülen aus Richtung Lauchheim oder ab dem Parkplatz beim Friedhof Hülen. Die Loipe führt zunächst über freies Feld bis zum Kugeltal. Ab hier verläuft die Strecke entlang des Waldsaumes bis zur L 1080 bei Beuren und wieder zurück. Einstiegsmöglichkeiten: Beim Wanderparkplatz am nördlichen Ortsende von Hülen und beim Parkplatz am Friedhof von Hülen.

Ramensteinloipe Nattheim: (mit Flutlicht )
Einstiegsmöglichkeiten: Am Wanderparkplatz nordwestlich von Nattheim. Von Nattheim auf der B466 nördlich in Richtung Neresheim, hier biegt man nach Westen ab und erreicht den Parkplatz nach einem weiteren Kilometer. Weitere Einstiegsmöglichkeiten bestehen bei den Wanderparkplätzen am südöstlichen Ortsrand von Kleinkuchen und ca 2 km südwestlich von Großkuchen an der Straße in Richtung Aufhausen. Die Loipe wird von der TSG Nattheim gespurt. Die aktuelle Schneesituation kann unter www.tsg-nattheim.de nachgelesen werden.

Hühnerfeldloipe Oggenhausen wird von der Stadt Heidenheim gespurt.
Mehr dazu unter www.heidenheim.de

Loipe Schweindorf:
Einstiegsmöglichkeiten: Beim Wanderparkplatz „Mosig" ca 1km nördlich von Neresheim-Schweindorf oder beim Parkplatz an der Festhalle am nordwestlichen Ortsausgang von Neresheim-Schweindorf. Die Loipe wird von Herrn Ferner, dem Förster des Nördlinger Stiftungswaldes, präpariert und gepflegt. Kontakt: Tel. 09081/86137 und 01733929646.

Loipe Ohmenheim
Einstiegsmöglichkeit: Parkplatz am Landhotel zur Kanne, Brühlstr. 2, Ohmenheim.
Diese Loipe wird vom Kanne-Team gepflegt und gespurt.
Nachfrage unter: Telefon 07326/8080.

Loipe Unterriffingen:
Einstiegsmöglichkeiten: Bei 2 Parkplätzen an der Ortsverbindungsstraße Oberriffingen-Dorfmerkingen jeweils am Waldrand. Diese Loipe wird von der Stadt Bopfingen gepflegt.
Kontakt: Rathaus Bopfingen, Monika Schiele, Telefon 07362/80152.


Tourist-Information

  • Tourist-Information Neresheim und Gastliches Härtsfeld
    Hauptstraße 21
    73450 Neresheim
    Telefon: 07326 - 8149
    Telefax : 07326 - 8146
    Kontaktformular
    Prospektbestellung

  • Mo.–Do.:8.30–12.00 Uhr
  • Do.:14.30–17.00 Uhr
  • Fr.:8.30–12.30 Uhr

Die Mitgliedsorte unserer Touristikgemeinschaft sind:

  • Stadt Neresheim mit den Stadtteilen Elchingen, Dorfmerkingen, Ohmenheim, Kösingen, Schweindorf und Stetten,
  • Gemeinde Nattheim mit den Ortsteilen Auernheim und Fleinheim
  • Gemeinde Dischingen mit den Ortsteilen Ballmertshofen, Eglingen, Demmingen, Dunstelkingen, Frickingen, Trugenhofen und Katzenstein
  • Gemeinden Großkuchen mit Kleinkuchen und Oggenhausen (Stadtteile von Heidenheim)
  • Gemeinde Waldhausen und Ebnat (Stadtteile von Aalen)